My Post-30.jpg
  • Tom David Frey

Die neue DJI Air 2S Drohne im Test

Die brandneue DJI Air 2S Drohne verspricht große Neuigkeiten. Aber die Frage ist legitim: wie gut schlägt sich die Drohne wirklich und unter realen Bedingungen?


Wir haben sie für Euch vorab getestet.

DJI Air 2S Drohne


1 | Der Sensor


Größere Sensoren stehen normalerweise für höhere Bildqualität, verbesserte Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und für mehr Dynamic Range.


Deshalb waren 1-Zoll Sensoren bisher auch nur größeren und teureren Drohnen vorbehalten. Aber das ist nun Vergangenheit. Für Fotografen und Filmemacher sind es wunderbare Neuigkeiten, dass die DJI Air 2S mit einem großen 1-Zoll Sensor ausgestattet ist.


Und die Resultate überzeugen.


Die kleine Drohne mit dem großen Sensor nimmt scharfe und detaillierte Videos und Fotos auf, die selbst professionellen Ansprüchen gerecht werden.




2 | Die ultrahohe Auflösung


Die Kamera kann noch mehr.


Das nächste große Highlight ist die Videoauflösung der DJI Air 2S Drohne.


4K ist out. Hallo, 5.4K.


Die gigantische Auflösung setzt neue Maßstäbe. Hier ein kleiner Vergleich der verschiedenen Auflösungen.

5.4K ist absolut zukunftssicher und genau das, worauf ambitionierte Filmemacher gewartet haben.

Lade Dir originale Video und Fotodateien der DJI Air 2S kostenlos und ohne Anmeldung hier herunter.



3 | Sicherheit auf Spitzenniveau


ADS-B steht für automatic dependent surveillance-broadcast (ADS-B).


Und die DJI Air 2S ist mit einem ADS-B Empfänger ausgestattet.


Was das bedeutet?


Die Drohne erkennt andere Luftfahrtteilnehmer wie Helikopter und Flugzeuge und kann notfalls rechtzeitig vor einer Kollision warnen.


Der ADS-B Empfänger ist ein tolles neues Sicherheitsfeature. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass nicht alle Flugzeuge einen ADS-B Sender an Bord haben oder benutzen.



4 | Idealer Reisebegleiter


Die DJI Air 2S ist super kompakt. Sie passt in jeden Rucksack, da die Beine zum Transport eingeklappt werden können. Es dauert außerdem nicht einmal 30 Sekunden, die Drohne aufzubauen und startklar zu machen.


Und ihr Gewicht liegt bei nur etwa 600 Gramm.


Damit ist die Drohne ideal für Leute, die gerne unterwegs sind.



5 | Maximal Distanz


Dann wäre da noch die Übertragungsreichweite (bzw. Signalreichweite).


Mit den vier verbauten Antennen bringt es die Drohne auf bis zu 12km maximale Distanz. Das ist ein neuer Rekord!

Natürlich fliegt kein Mensch unter normalen Umständen derart weit, außerdem ist es verboten, außer Sichtweite zu fliegen.

Aber: ein derart starkes Signal bedeutet, dass man bei normalen Distanzen mit keinerlei, wirklich keinerlei Signalstörungen zu kämpfen hat, die lästig, aber bei der Konkurrenz of Alltag sind.




6 | Intelligente Modi


Zum Schluss wäre da noch ActiveTrack. DJI hat den Modus noch einmal kräftig überarbeitet und er funktioniert zuverlässiger denn je.


Natürlich lassen sich automatisch Menschen, Tiere oder Objekte verfolgen. Dazu einfach auf dem Smartphone das zu verfolgende Objekt auswählen. Fertig. Die Drohne übernimmt eigenständig.


Natürlich lässt sich die Art des Trackings noch auswählen: soll die Drohne das Objekt umkreisen? An der Seite mitfliegen? Oder einfach hinterher fliegen?

Besonders beeindruckt hat die DJI Air 2S, als sie immer wieder verdeckte Objekte einfach wiederfand und das Tracking umstandslos und vollautomatisch wiederaufnahm.



Resultat


Die DJI Air 2S Drohne überzeugt auf ganzer Linie. Und das sage ich nicht alle Tage.


Aber ich als Filmemacher und ambitionierter Luftbildfotograf habe auf genau diese Drohne gewartet: klein, leicht zu transportieren, einfach zu nutzen, sicher und mit einer wirklich mächtigen Kamera an Bord.


Klicke einfach hier, um Dir noch heute selbst eine DJI Air 2S Drohne zu kaufen.

Drohnen-Finder_00000.jpg