VON DEN MACHERN VON

© 2019 by Tom David Frey; Impressum + Datenschutzerklärung & FAQ
Diese Seite enthält Affiliate Links.

DJI Sport Modus erklärt

Hier lernst Du, wozu der Sport Modus von DJI gut ist, wie Du ihn aktivieren oder deaktivieren und nutzen kannst und vieles mehr. Der Sport Modus von DJI ist ganz leicht zu verstehen.

Der Sport Modus ist bei vielen neuen DJI Drohnen verfügbar.

Action und Adrenalin verspricht der Sport Modus (“Sportmode”) von DJI.

Ob DJI Mavic, DJI Phantom oder DJI Spark.

Fast alle Drohnen von DJI beherrschen die Kunst, des schnellen und dennoch präzisen Flugs.

Meine Empfehlung für irre Flugmanöver und Stunts ist DIESER kraftvolle Alleskönner.

 

Einmal eingeschaltet, gehen die Drohnen an ihre technischen Limits, sie lehnen sich so weit in die Flugrichtung, dass sie die maximale Geschwindigkeit erreichen können, ohne umzukippen.

Im Sport Modus schalten sich die Antikollissionssensoren automatisch aus.

Es besteht also keine zusätzliche Absicherung mehr.

Außerdem ist der Bremsweg enorm lang.

Es sollte vermieden werden, in der Nähe von Gebäuden oder anderen Objekten im Sport Modus zu fliegen.

 

Das GPS und Glonass Modul der DJI Drohnen arbeitet im Sportmodus aber im Hintergrund präzise weiter.

Sollte also ein Problem auftreten (z.B. ein Verbindungsabbruch), fliegt die Drohne sicher

zum Homepoint (normalerweise die Startposition) zurück.

 

Wichtig: auf Filmaufnahmen im Sport Modus sollte verzichtet werden, da diese tendenziell wackliger sind und die Propeller oft das Bild verdecken.

Das könnte Dich auch interessieren: